Veranstaltungen

Ansprechpartner/in
Frau Inge OrtjohannStandort anzeigen
Stadthaus am Petritor, Zimmer B 030 // EG
Westerbachstraße 45
37671 Höxter
Telefon: 05271 963-3100
Telefax: 05271 963-9 3100
E-Mail:
Herr Steffen SeibtStandort anzeigen
Stadthaus am Petritor, Zimmer B 032 // EG
Westerbachstraße 45
37671 Höxter
Telefon: 05271 963-3105
Telefax: 05271 963-9 3105
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Der Gesetzgeber schreibt bei Veranstaltungen Brandsicherheitswachen regelmäßig vor, wenn eine erhöhte Brandgefahr besteht und bei Ausbruch eines Brandes eine große Anzahl von Personen gefährdet sein könnte. Der Veranstalter bzw. Betreiber ist verpflichtet, entsprechende Veranstaltungen rechtzeitig anzuzeigen (i.d.R. mindestens 14 Tage vor der Veranstaltung).

Die erhöhte Brandgefahr kann sich aus verschiedenen Faktoren ergeben, die dann auch die Stärke der Brandsicherheitswache bestimmen, z.B. Veranstaltungsart, Wahrscheinlichkeit der Brandentstehung, erwartete Besucherzahl, Hilfsbedürftigkeit des Publikums, vorhandene Brandlast, Beleuchtung.

Darüber hinaus ist bei bestimmten Veranstaltungen/Versammlungsstätten die Anwesenheit einer Brandsicherheitswache zwingend vorgeschrieben (Sonderbauverordnung, Richtlinie über den Bau und Betrieb Fliegender Bauten).

Brandsicherheitswachen werden in der Regel von der örtlichen Feuerwehr gestellt. Die Entscheidung, ob sie benötigt wird und welche Stärke und Qualifikation erforderlich ist, trifft die Ordnungsbehörde nach eigenem Ermessen nach Anhörung des Leiters der Feuerwehr.

Brandsicherheitswachen sind grundsätzlich kostenpflichtig.

Angehörige einer Brandsicherheitswache können alle erforderlichen Anordnungen treffen. Sie stellen ordnungsbehördliche Verfügungen dar, die zur Verhütung und Bekämpfung der auftretenden Brandgefahren erforderlich sind. Den Anweisungen der Brandsicherheitswache sind Folge zu leisten. Die Tätigkeiten der Brandsicherheitswache beinhalten keine Ordnerfunktion oder Sanitätsdienste, sondern sind ausschließlich für den vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz vorgesehen.

Rechtsgrundlage

§ 7 Feuerschutzhilfeleistungsgesetz (FSHG) und § 41 Sonderbauverordnung (SBauVO)

zurück

weiterlesen

Ansprechpartner