Kinderreisepass

Allgemeine Informationen

Was Sie über den Kinderreisepass wissen sollten.

Den Antrag auf Ausstellung bzw. Verlängerung eines Kinderreisepasses müssen die Personensorgeberechtigten (Mutter und Vater oder Betreuer/in) stellen. Falls nur ein Elternteil vorspricht, ist eine gleichlautende schriftliche Erklärung der/des weiteren Personensorgeberechtigten und deren/dessen Personalausweis oder Pass vorzulegen.
Ist die Ehe geschieden, wird der Sorgerechtsbeschluss und bei Bestehen einer Betreuung die Bestallungsurkunde benötigt. Beides stellt das Amtsgericht aus.
Steht die elterliche Sorge allein einem Elternteil zu, so hat dieser eine schriftliche Auskunft des Jugendamtes vorzulegen, dass keine Sorgeerklärung nach § 1626 a Bürgerliches Gesetzbuch abgegeben wurde. Dies gilt nicht, wenn das Sorgerecht durch eine richterliche Entscheidung bestimmt wurde oder ein Elternteil verstorben ist.

Der Kinderreisepass wird in der Regel sofort ausgestellt.
Er wird für 6 Jahre ausgestellt und kann bis zum 12. Lebensjahr verlängert werden.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Sie benötigen für die Neuausstellung
- die Geburts- bzw. Abstammungsurkunde (stellt das Standesamt des Geburtsortes aus)
- ein neues Lichtbild (biometrietauglich) und Anwesenheit des Kindes (Größe, Augenfarbe, evtl. Unterschrift) - Einverständniserklärung
für die Verlängerung
- ein neues Lichtbild (biometrietauglich), den zu verlängernden Kinderreisepass und Anwesenheit des Kindes (Größe, Augenfarbe, Unterschrift) - Einverständniserklärung

für die Änderung (wenn die Identität nicht mehr gegeben ist)

- ein neues Lichtbild (biometrietauglich)

Welche Gebühren fallen an?

Neuantrag: 13 Euro

Verlängerung/Änderung: 6 Euro

Rechtsgrundlage

Passgesetz

zurück

weiterlesen

Ansprechpartner