Gestattung

Allgemeine Informationen
Erteilung von befristeten Gaststättenerlaubnissen nach § 12 Gaststättengesetz für zeitlich begrenzte Veranstaltungen  

Wann erhält man eine Gestattung?

Wer zu besonderen Anlässen vorübergehend ein Gaststättengewerbe betreiben möchte, muss eine sog. "Gestattung" einholen. Ein besonderer Anlass im Sinne des Gaststättengesetzes sind kurzfristige Ereignisse, wie z.B. Volksfeste, Schützenfeste, Veranstaltungen von Vereinen oder Gesellschaften sowie Werbeveranstaltungen. Eine Gestattung kommt nur in Betracht, wenn der geplante Gaststättenbetrieb im Normalfall nach dem Gaststättengesetz erlaubnisbedürftig wäre.
Welche Unterlagen werden benötigt?

Schriftlicher Antrag möglichst rechtzeitig vor dem Ereignis. Sollte eine Schankanlage, die am veranstaltungsort aus einzelnen Bauteilen zusammengesetzt wird, in Betrieb genommen werden, muß ein Sachkundiger die Anlage vor Inbetriebnahme am Ort überprüfen.

Welche Gebühren fallen an?

25 bis 400 Euro

Rechtsgrundlage

§ 12 Gaststättengesetz

zurück

weiterlesen

Ansprechpartner